Über uns

Fährt man vom Hof Wittschap die Rendsburger Landstraße entlang Richtung Innenstadt, dann fällt einem auf: Da wird ganz schön was geboten. Das dachten sich auch die Initiatoren von „W.I.R. – Wirtschaft in Russee“ – und wurden aktiv.

 

Zuerst sprachen bloß zwei über eine gemeinsame Anzeige, doch schnell war klar, es geht eigentlich um mehr. Denn schon ein kurzes Nachdenken ergab bereits 25 Gewerbetreibende in der Nachbarschaft. „Wir waren selbst ein wenig baff, wie viele es sind“, gibt Torsten Ewald vom Fahrradhaus Russee zu. Mit Claudia Boger vom Reisebüro Zugvogel gehört Ewald zu den „Anstiftern“ – und denjenigen, die dann das Heft des Handelns in die Hand nahmen.

„Fachhandel, Handwerk, Kultur, Gastronomie und, und, und“, bestätigt Claudia Boger, „schnell war die Idee da: das müssen wir bekannter machen.“ Denn leider sei es eben auch so, dass manche lokalen Angebote mangels Bekanntheit nicht wahrgenommen werden. Stattdessen wanderten viele Kundinnen und Kunden „ins Internet ab“.

Der Wunsch, daran etwas zu ändern und die Russeer Nachbarschaft zu stärken, machte schnell die Runde. Zum ersten Treffen kamen 17 örtliche Gewerbetreibende am 8. November in das Vereinshaus der Schützengilde Gut Schuß Demühlen. Das rundum positive Feedback der Schützen war nicht nur Bestätigung, dass die Beteiligten einen Nerv treffen. „Zugleich war es auch eine schöne Ermunterung und ein Ansporn“, sagt Torsten Ewald.

 

Das sind W.I.R.“, freut sich Ines Mirring vom Akzente Kosmetikinstitut auf die Aktion. Fernziel sei die Gründung eines Gewerbevereins für die „Wirtschaft in Russee“. 

 

(Text entnommen aus Kiellokal v. 28.11.17)